Beginn Inhaltsbereich

Beginn Navigator

Ende Navigator



BWO-Newsletter

Ausgabe: 01/2015
Datum: 17.04.2015

Inhalt:

Wohnungsmarkt und Wohnungspolitik
Parlament stimmt neuem Rahmenkredit für Bürgschaften in der Wohnraumförderung zu
Parlamentarischer Vorstoss für eine Schweizerische Wohnbauausstellung 2020
Parlament verabschiedet das Zweitwohnungsgesetz
Wohnraumförderungsgesetz WFG
-
Wohnbau- und Eigentumsförderungsgesetz WEG
Anpassung des WEG-Referenzzinssatzes und des Zinssatzes für die Grundverbilligungsvorschüsse
Anstiege der Mieten und Eigentümerlasten 2016
Zinssätze für Wohnbaugenossenschaften des Bundespersonals und für PUBLICA-Darlehen
SAPOMP in Liquidation
Träger und Organisationen des gemeinnützigen Wohnungsbaus
Statistiken 2012 zum gemeinnützigen Wohnungsbau aufgeschaltet
Mietrecht
Hypothekarischer Referenzzinssatz bei Mietverhältnissen bleibt bei 2 Prozent
Weniger Fälle für die paritätischen  Schlichtungsbehörden in Miet- und Pachtangelegenheiten
Interpellation möchte den hypothekarischen Referenzzinssatz nicht mehr zur Berechnung der zulässigen Rendite heranziehen
Interpellation zur Kostenmiete und der zulässigen Rendite
Forschung
Langzeitstrategien im Stockwerkeigentum: «Luzerner Toolbox»
Einbezug von Liegenschaftseigentümern und Wohnungsanbietern bei der Aufwertung von bestehenden Quartieren
Zweites Treffen der Plattform «Wohnen» von «Lausanne West»
Biodiversität im urbanen Siedlungsraum - Pilotprojekt Fröschmatt
MIWO - Mobilitätsmanagement in Wohnsiedlungen
Diverses
BWO-Jahresbericht 2014 erschienen
Wohnungspolitik in den Gemeinden: neu auf der Website des BWO
Grenchner Wohntage 2015
Kongress «Siedlungen hochwertig verdichten»

Wohnungsmarkt und Wohnungspolitik

Parlament stimmt neuem Rahmenkredit für Bürgschaften in der Wohnraumförderung zu
Mit 135 gegen 50 Stimmen hat der Nationalrat den neuen Rahmenkredit über CHF 1900 Mio. zur Verbürgung von Anleihen der EGW bewilligt. Die Mittel werden nur ausgabenwirksam, falls eine Bürgschaft eingelöst werden muss. Der Ständerat hatte bereits im Dezember 2014 zugestimmt.
...weitere Informationen

Parlamentarischer Vorstoss für eine Schweizerische Wohnbauausstellung 2020
Die Motion von Nationalrätin Fehr schlägt vor, im Jahre 2020 eine Schweizerische Wohnbauausstellung durchzuführen. Ziel ist es, bewohnbare Wohnungen der Zukunft zu schaffen und dabei die verschiedenen geografischen und kulturellen Räume des Landes zu berücksichtigen und miteinander in einen Dialog zu bringen.
...weitere Informationen

Parlament verabschiedet das Zweitwohnungsgesetz
Der Nationalrat hat die letzten Differenzen im Zweitwohnungsgesetz ausgeräumt. Damit steht fest, wo und unter welchen Bedingungen noch neue Ferienwohnungen gebaut werden dürfen.
...weitere Informationen


Wohnraumförderungsgesetz WFG

-


Wohnbau- und Eigentumsförderungsgesetz WEG

Anpassung des WEG-Referenzzinssatzes und des Zinssatzes für die Grundverbilligungsvorschüsse
Der WEG-Referenzzinssatz für Hypotheken mit variablen Zinssätzen wird ab 1. Juli 2015 im Lastenplan auf 2% festgelegt.Der Zinssatz für die Grundverbilligungsvorschüsse wird ab 1. Juli 2015 ebenfalls auf 2% gesenkt.
...weitere Informationen

Anstiege der Mieten und Eigentümerlasten 2016
Der Anstieg der grundverbilligten Mieten im 2016 beträgt 3%. Auf begründetes Gesuch hin kann bei Mietobjekten der Anstieg sistiert oder auf 6% erhöht werden. Der Anstieg bei den Eigentumsobjekten beträgt 6%.
...weitere Informationen

Zinssätze für Wohnbaugenossenschaften des Bundespersonals und für PUBLICA-Darlehen
Der Zinssatz der Bundesdarlehen für Wohnbaugenossenschaften des Bundespersonals wird per 1. Juli 2015 von 1,25% auf 1% gesenkt. Die PUBLICA ist der Empfehlung des BWO gefolgt, den Zinssatz für die Darlehen an die Wohnbaugenossenschaften des Bundespersonals per 1. Juli 2015 von 2% auf 1,75% zu senken.

SAPOMP in Liquidation
Der Verwaltungsrat der Sapomp Wohnbau AG hat am 13.2.2015 die Liquidation der Gesellschaft eingeleitet. Die Firma lautet neu «Sapomp Wohnbau AG in Liquidation».


Träger und Organisationen des gemeinnützigen Wohnungsbaus

Statistiken 2012 zum gemeinnützigen Wohnungsbau aufgeschaltet
Die elf Tabellen aus der Gebäude- und Wohnungsstatistik zum gemeinnützigen Wohnungsbau für das Jahr 2012 sind aufgeschaltet.
...weitere Informationen


Mietrecht

Hypothekarischer Referenzzinssatz bei Mietverhältnissen bleibt bei 2 Prozent
Der hypothekarische Referenzzinssatz beträgt 2,00 Prozent und verbleibt damit bereits zum sechsten Mal in Folge auf demselben Stand. Der Satz gilt für die Mietzinsgestaltung in der ganzen Schweiz.
...weitere Informationen

Weniger Fälle für die paritätischen  Schlichtungsbehörden in Miet- und Pachtangelegenheiten
Bei den paritätischen Schlichtungsbehörden wurden im zweiten Halbjahr 2014 14‘616 Schlichtungsverfahren eingeleitet. Im Vergleich zum ersten Halbjahr 2014 sind dies 887 Neueingänge weniger.
...weitere Informationen

Interpellation möchte den hypothekarischen Referenzzinssatz nicht mehr zur Berechnung der zulässigen Rendite heranziehen
Nationalrat Hiltpold erkundigt sich beim BR, mit welchen Massnahmen erreicht werden kann, dass der hypothekarische Referenzzinssatz nicht mehr zur Berechnung der Netto- oder der Bruttorendite herangezogen wird.
...weitere Informationen

Interpellation zur Kostenmiete und der zulässigen Rendite
Nationalrat Hardegger verlangt vom Bundesrat Auskünfte im Zusammenhang mit der Kostenmiete und der zulässigen Rendite im Mietrecht.
...weitere Informationen


Forschung

Langzeitstrategien im Stockwerkeigentum: «Luzerner Toolbox»
In diesem Projekt wurde eine Toolbox für die Entwicklung von Langzeitstrategien im Stockwerkeigentum zur Vermeidung von Sanierungsstau erarbeitet.
...weitere Informationen

Einbezug von Liegenschaftseigentümern und Wohnungsanbietern bei der Aufwertung von bestehenden Quartieren
Das Programm «Projets urbains» unterstützt zehn Quartierentwicklungsprojekte und organisiert zwei jährliche Erfahrungsaustausche für die Projektträger. Die Tagung vom September 2014 widmete sich dem Thema Wohnen und dem Einbezug von Liegenschaftseigentümern und Wohnungsanbietern bei der Aufwertung von bestehenden Quartieren. Die Synthese findet sich auf der BWO-Webseite.
...weitere Informationen

Zweites Treffen der Plattform «Wohnen» von «Lausanne West»
Die acht Gemeinden von «Lausanne West» haben eine Plattform «Wohnen» lanciert. Ziel ist ein Informationsaustausch, um deren Handlungsspielraum zu erweitern. Das zweite Treffen der Plattform wurde zum Schwerpunkt Notwohnungen durchgeführt. Eine Zusammenfassung findet sich auf Internet (nur in Französisch).
...weitere Informationen

Biodiversität im urbanen Siedlungsraum - Pilotprojekt Fröschmatt
Die Neugestaltung des Aussenraums in der städtischen Liegenschaft Fröschmatt hatte zwei Ziele: Lebensräume für einheimische Pflanzen und Tiere schaffen sowie der Mieterschaft einen attraktiven Naherholungsraum anbieten. Bei der Umsetzung dieses modellhaften Vorhabens legte die Stadt Bern ein grosses Gewicht auf die Einbindung der Bewohnerinnen und Bewohner.
...weitere Informationen

MIWO - Mobilitätsmanagement in Wohnsiedlungen
Das Handbuch «MIWO - Mobilitätsmanagement in Wohnsiedlungen» bietet Ideen und Ansätze, wie die wohnungsbezogene Mobilität in Siedlungen beeinflusst werden kann. Es enthält praktische Analyseraster, einen Leitfaden für das Gespräch mit der Liegenschaftsverwaltung sowie Listen mit Massnahmen auf Stufen Siedlung und Gemeinde.
...weitere Informationen


Diverses

BWO-Jahresbericht 2014 erschienen
Der Jahresbericht 2014 des BWO ist auf der Website veröffentlicht worden.
...weitere Informationen

Wohnungspolitik in den Gemeinden: neu auf der Website des BWO
Auf der Website des BWO ist neu eine Seite aufgeschaltet, auf der die Aktivitäten von Gemeinden und Städten im Bereich der Wohnungspolitik aufgeführt sind.
...weitere Informationen

Grenchner Wohntage 2015
Die Fachtagung mit dem Themenschwerpunkt «Wohnqualität» findet am 12.11.2015 statt. Vom 12. - 14. 11.2015 kann beim Kunsthaus das zweite Lichtspiel bewundert werden. SIA Solothurn übergibt am 12.11.2015 den «Priisnagel» für die besten Architekturfotos.

Kongress «Siedlungen hochwertig verdichten»
Der VLP-ASPAN führt am 29. Mail in Solothurn einen Kongress zum Thema «Siedlungen hochwertig verdichten» durch. Das BWO ist Partner der Veranstaltung.
...weitere Informationen



Fachkontakt: info@bwo.admin.ch

Autor/in: Stefan Pulfer

Ende Inhaltsbereich