Vierte Schweizerische Konferenz der Schlichtungsbehörden in Mietsachen

Grenchen, 27.05.2010 - Am 27. Mai 2010 fand in Grenchen die vierte Schweizerische Tagung der Schlichtungsbehörden in Mietsachen statt. Die vom Bundesamt für Wohnungswesen (BWO) organisierte Tagung zu Fragen des Mietrechts und der Tätigkeit der Schlichtungsbehörden wurde von über 200 Fachpersonen besucht.

Im Zentrum der Veranstaltung stand die Einführung der neuen Schweizerischen Zivilprozessordnung (ZPO), die auf den 1. Januar 2011 in Kraft treten wird. Diese regelt auch die Aufgaben und Kompetenzen der Schlichtungsbehörden in Mietsachen. Professor François Bohnet erläuterte die neuen Bestimmungen der ZPO und die Auswirkungen auf die Tätigkeit der Schlichtungsbehörden. Professor Thomas Pfisterer und Rechtsanwalt Martin Zwahlen referierten über Bedeutung und Einsatzmöglichkeiten der Mediation in mietrechtlichen Verfahren.

Rechtsanwalt Jean-Jacques Schwaab orientierte über befristete Mietverträge und die Anfechtung des Anfangsmietzinses, während Rechtsanwalt Raymond Bisang sich mit Fragen im Zusammenhang mit den gemischten Verträgen beschäftigte. Schliesslich informierte Cipriano Alvarez, Leiter des Bereichs Recht des BWO, über den Stand der Arbeiten zu einer generellen Mietrechtsrevision.

Nachdem im Jahre 2002 in Genf eine erste nationale Tagung stattgefunden hatte, wurden in den Jahren 2006 und 2008 in Grenchen Folgeveranstaltungen organisiert, die auf grosses Interesse stiessen. Das BWO hat deshalb die Organisation der vierten Schweizerischen Tagung der Schlichtungsbehörden übernommen. Die Veranstaltung wurde von über 200 Mitgliedern von Schlichtungsbehörden aus der Deutschschweiz, der Romandie und der italienisch sprachigen Schweiz besucht.


Adresse für Rückfragen

Cipriano Alvarez, Leiter Bereich Recht, Tel. 079 286 05 29



Herausgeber

Bundesamt für Wohnungswesen
http://www.bwo.admin.ch/

News-Abo

https://www.bwo.admin.ch/content/bwo/de/home/das-bwo/informationen/medienmitteilungen.msg-id-33247.html